Marketingsimulation: TOPSIM

Marketingsimulation: TOPSIM
Unternehmensplanspiel 4. Semester / 4 SWS

TOPSIM entspricht dem Pflichtmodul „Managementplanspiel“ des 6. Semesters.

Lernziele:TOPSIM-Marketing ist eine strategische Marketingsimulation. Schwerpunkte sind die zielgruppenorientierte Positionierung von Produkten und der erfolgreiche Einsatz aller Kommunikations- und Vertriebsinstrumente. Gleichzeitig geht es darum, Tendenzen in den Wünschen der Zielgruppen frühzeitig zu erkennen, um rechtzeitig auf Änderungen im Markt reagieren zu können. Im Rahmen der Marketingsimulation können die im Wettbewerb zueinander stehenden Teilnehmergruppen Produkte ändern sowie neue Produkte entwickeln und auf den Markt bringen. Die starke Dynamik des „Spiels“ macht den Spielverlauf realitätsnah und vermittelt eine nachhaltig erlebte Erfahrung über das Marktgeschehen unter Konkurrenzbedingungen.
Die Veranstaltung trainiert marktorientiertes Denken. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, Marktdaten richtig zu interpretieren, komplexe Unternehmenszusammenhänge zu erkennen, grundlegende strategische Planungsinstrumente einzusetzen und die Konsequenzen getroffener Entscheidungen abzuschätzen. Darüber hinaus sollen eine effiziente Entscheidungsfindung im Team trainiert und verbessert werden.

Eingangsvoraussetzung
Besuch der Lehrveranstaltung „Marketing I“

Vorkenntnisse:
Grundkenntnisse in ABWL, Strategischer Unternehmensplanung und Marketing oder Strategischem Controlling.

Lehrmethodik: Simulation (Planspiel)

Literatur:

Marketingsimulation: TOPSIM
Homburg, C.
Marketingmanagement.
6. Aufl., Wiesbaden 2017: Springer Gabler
Marketingsimulation: TOPSIM
Wöhe, G., Döhring, U. & Brösel, G.
Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre.
26. Aufl., München 2016: Vahlen

Leistungsnachweise:
Referat & Hausarbeit

Credit Points: 3 ECTS

Marketingsimulation: TOPSIM

TOPSIM-Marketing findet i.d.R. als einwöchige Kompaktveranstaltung jeweils im Juni im Evangelischen Freizeitheim Groß Bademeusel statt. Es liegt an der Neißeaue in Sichtweite der polnischen Grenze. Südöstlich des Ortes Groß Bademeusel befindet sich in 3 km Entfernung der Autobahnübergang nach Polen.

Im SS 2019 findet das Seminar vom 3. – 7. Juni statt.